ForTe

In-Orbit Formationstests als erster Schritt zu „Internet of Space“

Das Ziel des Projekts ForTe ist es, ein Netzwerk bestehend aus vier Kleinst-Satelliten in den Orbit zu bringen und zu betrieben. Damit sollen Experimente zur Formationsregelung und Inter-Satelliten-Kommunikation ermöglicht und durchgeführt werden. Diese Experimente werden wichtige Daten liefern, um künftige „Internet of Space“ Anwendungen zu optimieren.

 

Projektinhalt

Das Projekt ForTe soll auf dem Forschungsprojekt „NetSat“ aufbauen und dessen Vorarbeiten nutzen. Im Rahmen von NetSat werden vier CubeSats für eine Formation mit den entsprechenden Algorithmen und Technologien entwickelt und aufgebaut. ForTe ermöglicht nun den Start und Betrieb der vier Satelliten, sowie die Durchführung wichtiger Experimente. So wird erstmals weltweit eine Satellitenformation bestehend aus vier Satelliten im Orbit betrieben werden. Es werden hier signifikante neue wissenschaftliche Erkenntnisse erwartet, da hier erstmals Formationsexperimente mit vier Satelliten in drei Dimensionen durchgeführt werden können. In „NetSat“ wurden die entsprechenden Satellitenentwicklungsarbeiten durchgeführt und die Voraussetzung für eine in-Orbit-Demonstration geschaffen, die in ForTe nun durchgeführt werden soll und die für die Weiterentwicklung der Technologien für die „Internet of Space“-Anwendungen von großem Nutzen ist.

 

Laufzeit

01/2019 – 12/2019 (1 Jahr)

 

Förderung

Dieses Projekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert.

 

Ansprechpartner

Julian Scharnagl – julian.scharnagl(at)telematik-zentrum.de